Hundgestützt - zur StartseiteHundgestützt - zur Startseite

Hundgestützt stellt sich vor

Hundgestützt ist eine Ausbildung für alle, die ihren Hund in einem sozialen, medizinischen, therapeutischen oder pädagogischen Bereich einsetzen wollen. Wir haben diese Ausbildung als Schulungs- und Zertifizierungsmaßnahme geschaffen. Je nach beruflichem Hintergrund setzen Sie Schwerpunkte innerhalb der Ausbildung. So kann der Hund später in einer Praxis, in einem Kindergarten, einer Beratungsstelle, einem Hospiz oder einem Seniorenheim eingesetzt werden. Entscheidend ist dabei Ihre berufliche Qualifikation.

Meilensteineheft

Bei der Schaffung der Ausbildung war es uns ganz wichtig, dass wir jedes Individuum dort abholen, wo es sich gerade befindet. Wir haben deshalb nach Ausbildungsstrukturen gesucht, die es uns ermöglichen Jedem einen Rahmen zu bieten, wo er oder sie sich wohl fühlt.

Ein Kernstück unserer Ausbildung ist das Hundgestützt Meilensteineheft, welches allen Teilnehmern nach erfolgter Anmeldung zu unserer Ausbildung ausgehändigt wird. Das Meilensteineheft stellt selbsterklärend alle Schritte der Ausbildung dar.

Gesundheits-Checkup des Hundes

Die Ausbildung beginnt mit dem Buchen des gewünschten Levels. Danach geht es mit dem Zusenden des Gesundheits-Checkups weiter. Diesen können Teilnehmende bei einem Tierarzt ihrer Wahl durchführen lassen.

Die Röntgenuntersuchung der Hüfte sollte unbedingt unter Narkose erfolgen, da dies die Voraussetzung für Aufnahmen in ausreichender Qualität ist. Die Fachwelt ist sich darüber einig, dass Aufnahmen nur unter Narkose Aussagekräftig sind weil:

  • eine Aufnahme für Hunde ohne Narkose immer traumatisch ist
  • die Hunde ansonsten nicht entspannt genug sind und somit die Aufnahmen nicht scharf werden
  • Muskeln ansonsten angespannt werden, die den Gelenkkopf in eine andere Position bringen, so dass eine richtige Lagerung nicht möglich ist
    Sollte der Hund noch kastriert werden, ist es möglich die Bilder während der ohnehin notwendigen Narkose anzufertigen.

Das Resultat des Gesundheits-Nachweises ist uns vor dem ersten Intensivmodul vorzulegen und wird in drei Kategorien unterteilt:

  • grün: einer hundgestützten Schulung steht nichts im Weg
  • gelb: bestimmten Sachverhalte müssen bedacht werden, um die hundgestützte Schulung zu beginnen
  • rot: der Hund eignet sich nicht, um hundgestützt eingesetzt zu werden

Natürlich ziehen wir bei gelb oder rot verschiedene Tierärzte zu Rate, um Hund und Halter möglichst gerecht zu werden.

Theorie per Webinar

Die Theorie kann in aller Ruhe und im gewohnten Umfeld erarbeitet werden, da sie über Webinare stattfindet. Webinare sind inzwischen so einfach wie Fernsehen zu konsumieren und wer sich noch nicht mit diesem Medium beschäftigt hat, erhält von uns Unterstützung. Die Webinare können beliebig wiederholt werden, womit wir sicher stellen wollen, dass jeder die Möglichkeit erhält, den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen. Zudem bieten die Webinare die Möglichkeit Wissenslücken individuell zu schließen und vorgebildete Interessenten können sich Kosten und Zeit sparen, da der Theorielehrplan flexibel kombinierbar ist. Durch Fragebögen kann uns das Wissen auch ohne die Buchung des Webinars nachgewiesen werden. Es geht uns darum, dass individuell anhand der eigenen Ansprüche ausgewählt werden kann und jeder auch autodidaktisch arbeiten darf, der das möchte. Außerdem sind somit nur die Intensivmodule und die Prüfung in Berlin mit einer Präsenzzeit verbunden, womit wir den Interessentinnen mit weiteren Fahrtwegen entgegen kommen wollen.

Für alle, die sich mit den Webinaren noch nicht recht anfreunden können sei gesagt:
Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können (Konfuzius). Deshalb ist es uns so wichtig, dass wir unsere gemeinsame Zeit während der Intensivmodule nicht mit der Theorie zubringen, sondern möglichst viele Fühlerlebnisse schaffen!

Eignungstest der Hunde

Die Eignungstests der Hunde sind in der Regel in das erste Intensivmodul integriert. Sollte der Hund sich gar nicht eignen oder noch nicht eignen, kann selbstverständlich vom Ausbildungsvertrag zurückgetreten werden. An Kosten entstehen dann nur bereits absolvierte Inhalte und der Eignungstest. Gleiches gilt für den Gesundheits Checkup. Wer große Zweifel an der Eignung seines Hundes hat, der kann den Eignungstest, nach dem Gesundheitscheckup, auch vor seiner ersten Praxiseinheit buchen.

Es folgen die Intensivmodule, welche an den individuellen Wünschen der Halter und der Hunde ausgerichtet werden. Wir werden dort das Hundetraining anleiten. Außerdem werden die teilnehmenden Teams in Form von Rollenspielen die spätere Praxis üben. Die Theorie wird vorher in Form der Webinare erarbeitet. Dadurch ist es uns möglich, innerhalb der Praxiseinheiten auf theoretische Hintergründe zurückzugreifen. Individuelle und aktuelle praktische Themen können somit in den Vordergrund treten.
Selbstverständlichen können theoretische Inhalte wiederholt und erklärt werden. Sie sollen in den Intensivmodulen aber einen kleinen Raum einnehmen.
Weiterhin werden uns während der Intensivmodule Gastreferentinnen begleiten.
Sie bereichern die Seminare durch Vorträge aus ihren jeweiligen Einsatzbereichen und stehen für spezielle Fragen zur Verfügung.

Zwischen den Intensivmodulen gilt es sich mit weiteren Webinaren Wissen anzueignen und in Lerngruppen andere Inhalte, wie z.B. Bücher und Studien zur hundgestützten Methode zu durchforsten.

Einfacher Einstieg durch Level 1

Wer in die hundgestützte Methode reinschnuppern mag, der belegt die Inhalte von Level 1 und erhält im Anschluß zu seinem Meilensteineheft noch eine Teilnahmebestätigung.

Bei Level 2 schließt die Ausbildung mit einer Prüfung ab, zu der alles weitere auf der Homepage erklärt wird. Nach bestandener Prüfung erhält man ein Zertifikat, sowie eine Kenndecke und einen Ausweis.
Wer sich noch weiter schulen möchte, belegt alle Lehrinhalte des Level 3. Mit diesem erreichten Level dürfen unter anderem im Namen der Hundgestützt Ausbildung bezahlte Hospitanzen angeboten werden.

Alle zwei Jahre ist ein Refresherkurs für Level 2 und alle vier Jahre für Level 3 verpflichtend, um auf dem Laufenden zu bleiben und die eigene sowie die Qualität der Hundgestützt Ausbildung damit fortlaufend aufrecht zu erhalten. Als Refresherkurs gilt ein Intensivmodul unserer Ausbildung.

Lina Köhler und Katja Krauß und die Gastdozentinnen

Wenn der zuvor beschriebene Ausbildungsablauf uns noch nicht heraushebt aus den meisten anderen Ausbildungen, dann machen es die Initiatorinnen dieser Ausbildung. Lina Köhler und Katja Krauß sind mit Herz und Seele den Tieren und dem Unterrichten verschrieben. In ihrem Leben geht es darum glücklich zu sein und die Welt zu einer besseren Welt zu machen. Sie möchten ihr Know-How, welches sie über Jahrzehnte auf verschiedensten Ebenen (theoretisch und praktisch) gesammelt haben, an Interessierte weitergeben und der hundgestützten Methode zu dem Stellenwert verhelfen, die ihr nach ihrer Meinung zusteht.

Methoden

Zudem möchten wir noch besonders auf die drei Methoden hinweisen, die wir im Unterricht nutzen und die nach neuesten kynologischen Erkenntnissen dem Hund-Halter-Team am meisten gerecht werden und ihm beim Lernen am Besten unterstützten.
Die Methoden “Tellington TTouch”, “Clickertraining” und “Hunde führen in Balance” sind in dieser Kombination weltweit einzigartig und nur bei Hundgestützt anzutreffen. Alle drei Methoden werden auf der Homepage extra erläutert. mehr lesen »

Andere Tierarten

Zum Abschluss wollen wir gerne noch alle die ansprechen, die gerne ihre Katze, ihr Huhn, ihr Schwein, ihr Pferd oder ein sonstiges Tier einsetzen wollen und nicht die richtige Ausbildung finden können oder die bisher noch kein Tier haben und trotzdem bei Hundgestützt reinschnuppern wollen. Allen denen möchten wir anbieten, mit uns in einem individuellen Telefonat abzuklären, inwieweit sie von der Hundgestützt Ausbildung ebenfalls profitieren können (per Mail sind Telefontermine abzusprechen). Unsere Ausbilderinnen kennen sich sehr gut mit anderen Tierarten aus und werden gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne. Kontakt »

Wir freuen uns auf alle Zwei- und Vierbeiner!